Sonntag, 04. Dezember 2022
Notruf: 112
 

h - S-Bahn liegen geblieben

Techn. Hilfe > sonstige techn. Hilfeleistung
Zugriffe 647
Einsatzort Details

Rottkampweg
Datum 26.08.2022
Alarmierungszeit 06:30 Uhr
Einsatzende 08:07 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 37 Min.
Alarmierungsart DME & Sirene
Einsatzleiter S. Sörenhagen
eingesetzte Kräfte

Ortsfeuerwehr Barsinghausen
Ortsfeuerwehr Egestorf
Polizei
Bundespolizei
Rettungsdienst
    Deutsche Bahn
    Fahrzeugaufgebot   GW-L2 (Gerätewagen Logistik)  LF8 (Löschgruppenfahrzeug)  MTW (Mannschaftstransportwagen)  Funkstreifenwagen   Streifenwagen   Notfallmanager
    Hilfeleistung

    Einsatzbericht

    Um 06:30 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Egestorf zur Unterstützung bei einer Evakuierung der S-Bahn gerufen. Die S-Bahn mit Fahrtrichtung Hannover ist zwischen dem Bahnhof Kirchdorf und dem Bahnübergang Rottkampweg zum Stehen gekommen. Nach einer ersten Erkundung bestätigte sich, dass der den Zug manövierunfähig ist. Eine kontrollierte Einfahrt in den 400m entfernten Bahnhof Kirchdorf, wo die Fahrgäste hätten aussteigen können, war somit nicht möglich.

    Mit dem Eintreffen des Notfallmanagers der Deutschen Bahn sind zwei Kameraden in den Zug zur Betreuung der Fahrgäste gestiegen. Nach erster Einschätzung brauchten zwei Fährgäste weitere medizinische Unterstützung, die dann zeitnah dem eingetroffenen Rettungsdienst übergeben wurden. Den Fahrgästen wurden in der Zwischenzeit Getränke gereicht. Auf Grund des Höhenunterschiedes zwischen Bahn und Gleisbett entschieden sich Einsatzleiter und Notfallmanager zur Evakuierung über eine Rettungsplatform. Während die Fahrgäste betreut wurden, transportierte der Gerätewagen Logistik der Ortsfeuerwehr Barsinghausen entsprechendes Gerät zum Einsatzort. Die Rettungsplatform ermöglichte ein sicheres Aussteigen der Fahrgäste am bzw. im Gleisbett. Insgesamt wurden 57 Personen aus der Bahn evakuiert.

    Für die Feuerwehr war der Einsatz um 08:07 Uhr mit dem Einrücken in das Gerätehaus in Egestorf zuende, die Einsatzstelle wurde an das Notfallmanagement übergeben.

    Im Einsatz waren 16 Feuerwehrleute mit 3 Fahrzeugen, der Notfallmanager der DB, ein Rettungswagen, sowie je ein Fahrzeug der Bundes- und Landespolizei

     

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder

     
     

    Folge uns auf Facebook

    Folge uns auf Instagram

    Jugendfeuerwehr auf Facebook

    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.